Yourcalling - Innersource Yoga


Vinyasa-Yoga - Yoga nur für dich...


Āsana, das bedeutet das Ausführen einer Körperübung in Verbindung mit dem Atem in gleichzeitig mentaler Ausrichtung auf diese Verbindung. Das Gefühl vollkommen im Hier und Jetzt und im Einklang mit dem eigenen Selbst zu sein. Gedanken loslassen. In der eigenen Stille ankommen.

 

Das Yoga Sutra Patañjalis lehrt uns Yoga als Ganzes zu sehen. Dabei bedeutet Ganzheit die Komplexität des Lebens. Den Übenden in seinem sozialen und ökonomischen Umfeld, in Verbindung mit seinem Körper, seiner Seele und seinem Geist. 

Der Schüler erfährt Yoga als einen Prozess, an dem er wachsen, im Verlauf dessen er sich entwickeln kann. 

 

Yoga in der Tradition Krishnamacharyas bedeutet ganz im Sinne Patañjalis den Yoga in den Dienst des Menschen, seiner Bedürfnisse und seines Wachstums zu stellen. 

Das Gelingen dieser anspruchsvollen Ausrichtung ist nur dann möglich, wenn Yoga aufgebaut und allmählich an die Schüler weitergegeben wird. Daher spielt das Sutra – als eine durch Stufen verbundene Treppe – so eine große Rolle in der Tradition Krishnamacharyas. Erst wenn die eine Stufe erklommen wurde, kann der Fuß auf die nächste gestellt werden. Durch die Gedankenimpulse des Sutras erhält diese Tradition seine philosophische Tiefe und kann den Menschen auch in seiner Seele tief berühren.

 

Die Ausbildung an der AYAS-Yoga-Akademie hat sich ganz dieser Art des Lehrens verpflichtet. So durfte ich während dieser Zeit die schrittweise Entwicklung meines Yogas erfahren und kann diese Erfahrung nun an meine Schüler weitergeben. 

 

Daher ist Yogaunterricht bei mir immer ein Unterricht, der sich an den Bedürfnissen der Teilnehmer orientiert und ganz auf diese abgestimmt.

Er enthält Aspekte aus

  • dem Bereich der Āsanas, die in Verbindung mit dem Atem in dynamischer oder statischer Form geübt werden
  • aus dem Bereich des Prāṇāyāma
  • und aus dem Feld der Meditation.